Umstellung auf Windows 10
Letzte Aktualisierung:02. Juni 2019
 Digitale Lizenz

Microsoft wandelt unter Windows 10 einen eingegebenen "Product Key" in eine digitale Lizenz um.
Die digitale Lizenz wird aus dem Produkt Key und verschlüsselten Werten der vorhandenen Hardwarekomponenten des Rechners gebildet.
Die so erzeugte digitale Lizenz wird an Microsoft gesendet und im BIOS des Rechners hinterlegt.
Damit ist die digitale Lizenz an die konkrete Hardware des Rechners gebunden und eindeutig identifizierbar.
Die Übertragung einer digitalen Lizenz auf einen anderen Rechner ist nicht mehr möglich und auch nicht zulässig. Ein anderer Rechner wird mit einer übertragenen Lizenz nicht aktiviert.
Einzelne Komponenten eines Rechners mit einer digitalen Lizenz, wie z.B. die Festplatte, können durchaus getauscht werden. Handelt es sich um den Tausch des Motherboards mit Prozessor, ist im Einzelfall der MS-Support zu kontaktieren.

Überlegungen für die Umstellung

  ProzessorWindows 10
  64-bit
  64-bit
  32-bit
2 bis 8 GB RAM   ⇒   64-bit-Version
   bis 1 GB RAM   ⇒   32-bit-Version
1 bis 4 GB RAM   ⇒   32-bit-Version

Datensicherheit

Vor der Umstellung auf Windows 10 sollte unbedingt eine Datensicherung des Altsystems erfolgen. Im Bedarfsfall muß man in der Lage sein,das alte System wiederherzustellen (System und Benutzerdaten).

Was könnte bei der Installation alles passieren ?
  • Die Windows 10 Installation bricht ab, warum auch immer.
  • Der Rechner startet nach der Windows 10 Installation nicht mehr.
  • Gerätetreiber wurden nicht gefunden bzw. nicht aktualisiert.
  • Softwarefehler, fehlerhafte Funktionen, ...
  • In den meisten Fällen verläuft die Installation fehlerfrei !
    Auftretende Fehler lassen sich durch die Anpassung der Einstellungen oder die Aktualisierung von Gerätetreibern bzw.der betroffenen Software beseitigen.

    Es ist trotzdem gut zu wissen, daß man jederzeit auf eine Datensicherung zurück greifen kann.


Vorbereitungen für die Umstellung

Die Umstellung von Windows 7 auf Windows 10 erfolgt mit dem Programm "MediaCreationTool".
Dieses Programm von Microsoft kann für folgende Fälle eingesetzt werden:

MediaCreationTool
  1. Neuinstallation von Windows 10
  2. Upgrade von einer niedrigen Windows-Version auf Windows 10
  3. Manuelle Installation eines Windows 10 Funktions-Updates (Feature-Update)
1. "MediaCreationTool" herunterladen

Für die Installation von Windows 10 (Neuinstallation / Upgrade) benötigt man das Programm "MediaCreationTool".
Microsoft stellt dieses Programm immer in Verbindung mit der aktuell gültigen Windows 10 Version zur Verfügung.
Gegenwärtig ist die Windows 10 Version 1903.
Der Programmname des Tools lautet also :"MediaCreationTool1903.exe".

Arbeitsschritte :"MediaCreationTool" lokal speichern
  1. MS-Webseite software-download/windows10 aufrufen
  2. Klick auf den Button     image
  3. Klick auf   "Speichern unter"
  4. Zielverzeichnis auf der Festplatte auswählen
  5. Klick auf   "speichern"

2. Windows 10 Upgrade
Arbeitsschritte :Windows 10 Upgrade
  1. Starten des Programms "MediaCreationTool1903.exe"
    [von der lokalen Festplatte]
  2. Änderungen zulassen   ⇒   Ja
  3. Lizenzbedingungen:  ⇒   Akzeptieren
  4. image
    Klick auf Button   Weiter
  5. . . . die Installation beginnt
  6. Lizenz-Nr. eingeben:Windows 7 / Windows 8 / Windows 8.1 Lizenz eingeben
Hinweis zur Lizenz
Wenn Microsoft zwischenzeitlich die Lizenzserver nicht abgeschaltet hat, wird die Lizenznummer einer früheren Windows-Versionenakzeptiert.
Die eingegebene Lizenz-Nr. darf noch nicht für eine andere Windows 10 Installation verwendet worden sein !
Eine gültige Lizenz wird dann in eine digitale Lizenz gewandelt.
Akzeptiert Microsoft die eingegebene Lizenz nicht, bleibt nur der Neukauf einer Lizenz.

3. Windows 10 Neuinstallation

Die Windows 10 Neuinstallation läuft prinzipiell so ab:

  • Erstellen eines Installationsdatenträgers [USB-Stick oder DVD]
  • Booten des zu installierenden Rechners von dem Installationsdatenträger
  • Ausführen der Installation

  • Hinweis USB-Stick

    Der USB-Stick wird mit Hilfe des Programms "MediaCreationTool" erstellt.
    Der alte Inhalt des USB-Sticks wird dabei überschrieben, der Stick ist bootfähig.

    Hinweis DVD

    Mit Hilfe des Programms "MediaCreationTool" wird eine ISO-Datei mit der gültigen Windows 10 Version heruntergeladen.
    Achten Sie bei der Auswahl der ISO-Datei darauf, ob der Zielrechner eine 32-Bit Version oder eine 64-Bit Versionbenötigt !
    Die ISO-Datei muß nun auf eine DVD gebrannt werden.

Arbeitsschritte :Windows 10 Neuinstallation
  1. Starten des Programms "MediaCreationTool1903.exe"
    [von der lokalen Festplatte]
  2. Änderungen zulassen   ⇒   Ja
  3. Lizenzbedingungen:  ⇒   Akzeptieren
  4. image
    Klick auf den Button   Weiter

  5. image
    Deutsch / Windows 10 / 32-Bit oder 64-Bit
    Klick auf den Button   Weiter

  6. Auswahl:USB-Stick oder DVD erstellen (ISO-Datei)
    image
    Auswahl treffen   ⇒   Klick auf den Button   Weiter

    USB-Stick erstellen
    "USB-Speicherstick" markieren
    image
    Klick auf den Button   Weiter

    USB-Speicherstick auswählen
    Achtung !
    Der Inhalt wird überschrieben!

    image
    Klick auf den Button   Weiter
    Der USB-Stick wird erstellt.

    DVD erstellen (ISO-Datei)
    "ISO-Datei" markieren
    image
    Klick auf den Button   Weiter

    Speicherort der ISO-Datei wählen
    Dateiname :  Windows.iso
    Klick auf den Button   speichern
    image

    Anzeige nach dem Herunterladen :
    image

    Leere DVD einlegen   ⇒
    Klick auf den Button   "DVD-Brenner öffnen"

    Brennvorgang starten   ⇒
    Klick auf den Button   "Brennen"
    image

  7. Den vorgesehenen Rechner für die Windows 10 Neuinstallation mit dem erstellten Installationsdatenträgers [USB-Stick oder DVD] booten
    Die Windows 10 Installation beginnt.
  8. Lizenz-Nr. eingeben:Windows 7 / Windows 8 / Windows 8.1 Lizenz-Nr. eingeben
Hinweis 32-Bit / 64-Bit
Architektur des Zielsystems:32-Bit oder 64-Bit.
Wenn auf einem 32-Bit Windows 10 Rechner ein Installationsdatenträger für einen anderen 64-Bit Rechner erstellt werden soll,muß auch ein 64-Bit Windows System für den USB-Stick oder die DVD ausgewählt werden !

image