Boot Stick erstellen
Letzte Aktualisierung:14. November 2020

 Windows 10 Version 20H2

Es ist möglich, einen bootbaren USB-Stick zu erstellen, auf dem sich ein voll lauffähiges Windows 10 befindet.
Bootet man das System von diesem Stick aus, kann man mit Windows 10 vom USB-Stick aus arbeiten.
Mit einem solchen System kann man im Fehlerfall sehr einfach Daten von der Festplatte auf einen weiteren USB-Stick retten.
Weiterhin kann man z.B. im Fehlerfall Reparaturversuche an der Festplatte unternehmen.
Sie können auch das Klonen einer externen USB-Sicherungsplatte auf die eingebaute Platte des Rechners vornehmen [Zurück-Klonen] ohne den Rechner öffnen zu müssen. In diesem Fall hat man schnell wieder ein lauffähiges Windows auf seinem Rechner, natürlichmit dem Stand Sicherungsdatum der externen USB-Platte.

Prinzipielle Vorgehensweise

  1. "MediaCreationTool" herunterladen
  2. Windows 10 ISO-Datei herunterladen
  3. USB-Stick mit WinToUSB erstellen
  4. USB-Stick:Windows 10 Installation

1. "MediaCreationTool" herunterladen

Für die Installation von Windows 10 auf einen USB-Stick benötigt man eine Windows 10 ISO-Datei. Die aktuelle Version lädt man am besten von der Microsoft Webseite herunter. Dazu benötigt man das Programm "MediaCreationTool".
Microsoft stellt dieses Programm immer in Verbindung mit der aktuell gültigen Windows 10 Version zur Verfügung.
Gegenwärtig ist die Windows 10 Version 20H2.
Der Programmname des Tools lautet also :"MediaCreationTool20H2.exe".

  1. MS-Webseite software-download/windows10 aufrufen
  2. Klick auf den Button     image
  3. Klick auf   "Speichern unter"
  4. Zielverzeichnis auf der Festplatte auswählen
  5. Klick auf   "speichern"

2. Windows 10 ISO-Datei herunterladen
  1. Starten des Programms "MediaCreationTool20H2.exe"
    [von der lokalen Festplatte]
  2. Benutzerkontensteuerung:Änderungen zulassen   ⇒   Ja
  3. Fenster "Windows 10 Setup"   ⇒   Vorbereitungen laufen ...
  4. Lizenzbedingungen:  ⇒   Akzeptieren
  5. Auswahl ändern auf :
    image
    Klick auf den Button   Weiter
  6. image
    Deutsch / Windows 10 / 32-Bit oder 64-Bit
    Klick auf den Button   Weiter

  7. Auswahl:ISO-Datei aktivieren !
    image
    Klick auf den Button   Weiter

  8. Lokalen Speicherort der ISO-Datei wählen
    Dateiname :  Windows.iso
    Klick auf den Button   Speichern
  9. Anzeige:
    image
  10. Anzeige nach dem Herunterladen:
    image
  11. Klick auf den Button   Fertig stellen

3. USB-Stick mit WinToUSB erstellen

Die Windows-ISO-Datei muß nun auf den USB-Stick übertragen werden. Dazu gibt es viele Programme und Möglichkeiten, z.B. "Rufus", "WinToUSB" usw.
Ich habe mich für das Programm "WinToUSB" entschieden. Dieses Programm ist funktionell und einfach in der Anwendung.
Als Eingabedatei dient die Windows-ISO-Datei und erstellt wird ein bootfähiges USB-Medium [Stick oder DVD].
Zunächst ist das Programm "WinToUSB" herunterzuladen und zu installieren.

  1. Webseite Hasles Software aufrufen
  2. Menü "Windows To Go" öffnen
  3. "WinToUSB anklicken
  4. Programm herunterladen [Download]
  5. Das heruntergeladene Programm "WinToUSB" installieren

Nun kann mit dem Programm "WinToUSB" der Stick bootfähig gemacht werden und dann wird Windows 10 auf den Stick übertragen.

  1. Starten des Programms "WinToUSB"
  2. Image Datei:Speicherort der Datei "Windows.iso" angeben   1
    image
    Betriebssystem wählen:"Windows 10 Home"   2
    Klick auf den Button   Weiter
  3. Im nachfolgenden Fenster wählen Sie das Ziellaufwerk aus:
    USB-Stick auswählen
    (über das Pfeil-nach-unten-Symbol)
    Der Stick wird formatiert !
  4. Laufwerk formatieren:Partitionsschema angeben, z.B.
      ⇒   GPT für UEFI
    Klick auf den Button   Ja
  5. Formatieren ...
  6. Installationsmethode:  ⇒   Legacy
    Klick auf den Button   Weiter
  7. Installieren, bitte warten ...
    Das dauert schon, die Prozente der Fertigstellung werden angezeigt
  8. 100%   ⇒   Klick auf Verlassen

Der startfähige Windows 10-Stick ist nun erstellt. Nach dem Booten von diesem Stick erfolgt nun die Windows 10 Installation für das Betriebssystem.

4. USB-Stick:Windows 10 Installation

Vor der Windows 10-Installation sollte sich der Anwender entscheiden, wie er den Windows 10-Stick verwenden möchte:

  1. Als vollwertiges Windows 10-Betriebssystem
    • Damit könnte der Stick an unterschiedlichen Rechnern mit der gleichen Umgebung eingesetzt werden.
    • Updates und Virenscanner sind möglichst aktuell zu halten.
    • Die Windows 10-Installation läuft ganz normal ab.

  2. Als Hilfssystem
    • Zugriff auf die eingebaute Festplatte.
    • Zurück-Klonen auf die eingebaute Festplatte, ohne den Rechner zu öffnen.
    • Die Windows 10-Installation erfolgt ohne Netzwerkzugriff.
      Damit bei der Nutzung des Sticks nicht erst alle Updates laufen, wird nach der Installation das Netzwerk deaktiviert. Der Stick ist sofort arbeitsfähig.
      Damit läuft der Stick zwar ohne die aktuellen Updates, aber er ist über das Netzwerk nicht angreifbar.
      Bei Bedarf kann jederzeit das Netzwerk kurzzeitig aktiviert werden.
      Nach einem großen Funktionsupdate kann/sollte der Stick neu erstellt werden!

Nachfolgend erfolgt die Beschreibung der Windows 10-Installation als Hilfssystem.

  1. Rechner-Netzwerkkabel entfernen
  2. Booten vom USB-Stick - [Bootmenü]
    Anzeige:Vorbereitungen laufen
    Neustart
    Anzeige:Geräte aktivieren...
  3. Grundlagen
    • Region:  Deutschland   ⇒   Ja
    • Tastaturlayout:  Deutsch   ⇒   Ja
    • zweites Tastaturlayout:  ⇒   überspringen
  4. Netzwerk
    • Netzwerk verbinden:  ⇒   Ich habe kein Internet
    • Klick auf   ⇒   Weiter mit eingeschränkten Setup
  5. Konto
    • Windows 10 Lizenzvertrag:  ⇒   Annehmen
    • Name:selbst gewählten Kontoname angeben   ⇒   weiter
    • Kennwort bestätigen:Kennwort bestätigen   ⇒   weiter
    • Sicherheitsabfrage 1:abarbeiten   ⇒   weiter
    • Sicherheitsabfrage 2:abarbeiten   ⇒   weiter
    • Sicherheitsabfrage 3:abarbeiten   ⇒   weiter
  6. Dienste
    • Spracheingaben:nicht verwenden   ⇒   Annehmen
    • Standort:keine positionsbasierten Features   ⇒   Annehmen
    • Gerät suchen:Nein   ⇒   Annehmen
    • Diagnosedaten ...:nur zum Gerät   ⇒   Annehmen
    • Freihand und Eingabe:Nein   ⇒   Annehmen
    • Erfahrungen erhalten:Nein   ⇒   Annehmen
    • Werbe-ID verwenden:Nein   ⇒   Annehmen
    • Cortana ...:Jetzt nicht   ⇒   Annehmen
    • Anzeige:... Wir bereiten alles vor ...
  7. Dann ist Windows 10 auf dem Stick erstellt.

  8. Windows 10 vom Stick booten
    • Das System sollte sauber starten
    • Die Anzeige dürfte etwas "anders" aussehen, da noch der Windows-Standard-Grafiktreiber läuft
    • Windows beenden
  9. Rechner-Netzwerkkabel wieder verbinden
  10. Windows 10 vom Stick booten
    • Das System sollte eigenständig einen Grafiktreiber für die verwendete Grafikkarte neu installieren
    • Installieren von benötigter Software.
      Ich installiere hier das Programm "WinToUSB".
    • Windows beenden
  11. Netzwerkzugriff deaktivieren
    • Wenn keine Internetzugriffe mehr benötigt werden, sollte das Netzwerk deaktiviert werden.
      Damit vermeidet man beim nächsten Start, daß alle möglichen Updates heruntergeladen und installiert werden und damit den Stick zunächst blockieren. Kommt dann noch von Microsoft die Telemetrieprüfung hinzu, geht zunächst nichts mehr.
      Aus diesem Grunde ist es günstig die Netzwerkverbindung im System zu deaktivieren, dann muß nicht immer das Netzwerkkabel zwischenzeitlich entfernt werden.

      Netzwerk deaktivieren
      • Klick in der Taskleiste auf "Netzwerk- und Interneteinstellungen"
      • Klick auf "Adapteroptionen ändern" [Erweiterte Netzwerkeinstellungen]
      • Rechtsklick auf das Symbol "Ethernet Netzwerk"
      • Klick auf "Deaktivieren"

    • Die Netzwerkverbindung kann über den gleichen Weg wieder aktiviert werden.

Der Windows 10 USB-Stick ist nun einsatzbereit.

Hinweis zur eingebauten Festplatte
Wenn der Rechner mit einem Windows 10 USB-Stick gestartet wird, sind die Laufwerke der eingebauten Festplatte im Normalfall nicht sichtbar und damit auch nicht erreichbar, der Datenträger ist Offline.
Das ist eine Sicherheitsfrage.
Der Datenträger kann aber über die Computerverwaltung  ⇒  Datenträgerverwaltung Online gesetzt werden und ist damit zugriffsbereit.


    Datenträger Online setzen
  • Eingabe in das Suchfeld "Computerverwaltung"
  • Klick auf "Datenspeicher / Datenträgerverwaltung"
  • Unter "Datenträger 0" steht Online bzw. Offline.
  • Umschalten:Rechtsklick in das Feld [Datenträger 0] und dann z.B. "Online" anklicken

Beim Zurück-Klonen mit dem Programm "WinToUSB" wird die eingebaute Festplatte als Ziel-Datenträger automatisch auf Online gesetzt.


image