Heimnetzwerk  Router - Realität 
Letzte Aktualisierung:25. August 2018
 1. Juli 2018

Am 1.Juli 2018 holte mich die Realität ein.
Gegen 21.00 Uhr war das Internet nicht mehr erreichbar, das DSL-Signal war weg, die Link-Verbindung unterbrochen.
Damit funktionierte auch das Festnetz (IP-Telefonie) nicht mehr, am Router war die Statusanzeige weiß, eigentlich sollte sie ja grün sein.
Beste Voraussetzungen also, um meinen "Vorsorge"-Plan zu überprüfen.

Also arbeitete ich Punkt 6 der "Vorsorge" ab:
Signalanzeige prüfen, Verbindungskabel kontrollieren und Router neu starten.
Das Ergebnis war gleich Null.
Da es inzwischen Sonntagabend gegen 22.00 Uhr war, verzichtete ich auf einen Anruf bei der Telekom-Hotline.

  Feststellungen
  • Ich war froh, daß das Fernsehsignal per Kabel von einem anderen Anbieter geliefert wird und nicht auch noch über den Router läuft.
  • Ich war beruhigt, daß SmartHome für mich kein Thema ist.
    Die Werbung dazu:"Per Hausautomatisierung geht alles wie von alleine. Dafür brauchen Sie nur eines unserer Magenta SmartHome Angebote auszuwählen. ..."
    Hallo, ohne Handy könnte ich ja nicht einmal den Fehler per Festnetz der Telekom melden.
  • Warten auf den kommenden Tag.
 2. Juli nach 9.00 Uhr

Ich rufe die Telekom Hotline an und melde die Störung.
Die Mitarbeiterin der Hotline überprüft die Leitung und stellt dann fest, an dem Router muss ein Reset gemacht werden.
Meinen Hinweis, daß dann alle Einstellungen verloren gehen, ignoriert sie.
Da wird dann danach eine automatische Konfiguration durchgeführt, das alles dauert ca. 15 Min. und in dieser Zeit solle ich den Router nicht ausschalten, sagt sie. OK.
Ich steche mit einer Nadel in das Reset-Loch auf der Unterseite und dann warte ich. Nach einer halben Stunde muss ich mir eingestehen, daß da nichts mehr passieren wird.

 2. Juli nach 10.00 Uhr

Ich rufe die Telekom Hotline erneut an.
Eine andere Mitarbeiterin der Hotline hört sich wieder das Problem an, findet aber zum Glück die bereits eröffnete Störungsnummer vom ersten Anruf.
Nachdem sie erneut die Leitung überprüft hat, nimmt sie Rücksprache mit einer Fachabteilung. Das dauert. Danach eröffnet sie mir, daß die Leitungsverbindung durch einen Softwarefehler abgestützt sei und die Kollegen kümmern sich darum, die Verbindung in den nächsten Tagen wieder herzustellen.
Da wurde ich spitz. In den nächsten Tagen, bei Glück am Folgetag oder wann dann, ich war fassungslos.

 3. Juli nach 8.00 Uhr

Der Zustand ist unverändert.

 3. Juli nach 10.13 Uhr

Folgende SMS der Telekom auf mein Handy:
Sie hatten am 2.7.2018 Kontakt mit dem Kundenservice der Telekom. Haben wir Ihr Anliegen gelöst? In der nachfolgenden SMS oder diesem Link (...) haben Sie die Möglichkeit uns Ihr Feedback zu geben. Bitte beachten Sie, dass die Antwort per SMS nur im Netz der Telekom möglich ist!

Nachfolgende SMS der Telekom:
Konnten wir Ihr Anliegen lösen ? (...)
SMS mit     1=ja      2=nein


Meine Antwort per SMS:
2=ich warte immer noch

Rückantwort vom Telekom-Automaten:
Es tut uns leid, wir konnten Ihre Antwort nicht verarbeiten.
Bitte antworten Sie mit einer 1 oder 2.


Meine Antwort per SMS:
2

Rückantwort vom Telekom-Automaten:
Wie viel Sterne (... 5 Sterne entspricht bester Bewertung):
5=5 Sterne     4=4 Sterne     3=3 Sterne     2=2 Sterne     1=1 Stern


Meine Antwort per SMS:
1

Rückantwort vom Telekom-Automaten:
Schade, dass wir Ihr Anliegen noch nicht gelöst haben. Was ist noch offen? ...
oder 9 für "weiß nicht".


Meine Antwort per SMS:
Keine DSL-Verbindung

Rückantwort vom Telekom-Automaten:
Sie waren mit dem erhaltenen Service leider nicht zufrieden.
Womit genau waren Sie unzufrieden?


An dieser Stelle habe ich mit dem SMS-Geschreibsel aufgehört und erneut die Hotline kontaktiert...
Gegen 14.15 Uhr war der Router wieder am Netz, wie auch immer das ging.

 Wichtig
  Ergebnis
  • Der Router sollte auf "automatische Konfiguration" stehen.
  • Durch die automatische Konfiguration werden alle Einstellungen und die Anmeldedaten von der Telekom eingespielt.
  • Bei mir wurde ein älterer Arbeitsstand übertragen, weil ich bei der Telekom den aktuellen Stand nicht hinterlege.
  • Nun kann man die aktuellen Änderungen auf den Router neu übertragen, falls man eine Datensicherung erstellt hat !
    [ Siehe "Vorsorge" :
      6. Wiederherstellung der Daten. ]

image